Navigation

Es grünt so grün – Frühling im Ausseerland

Schon früh morgens zwitschern die Vögel und geben die ersten Frühlingskonzerte zum Besten.

Aussee im Frühling

Aussee im Frühling

Die Krokusse & Schlüsselblumen strecken sich der Sonne entgegen und es dauert nicht mehr lange, dass Sie vom weißen Blütenmeer der Narzissen abgelöst werden.

Das bunte Farbenspiel zwischen Frühlingsblumen, blauem Himmel und grünen Wäldern lässt das Herz höher schlagen und lockt nur so in die Natur hinaus.

Denkt man an die Kulinarik ist diese Jahreszeit den wilden Knoblauch gewidmet. Der Bärlauch sprießt schon und lässt die Umgebung herrlich duften. Ob gleich als Panna Cotta (zum Rezept geht’s hier) oder haltbar in Öl oder Pesto verarbeitet – der Bärlauch bringt den Frühling in die Küche.

Der letzte Schnee von Trisselwand und Loser schmilzt und bringt dem Altausseer See wieder einen Schwung kaltes, klares Wasser. Die perfekte Voraussetzung für die Spezialität des Ausseerlandes, dem Saibling. Dieser Fisch benötigt kühle Temperaturen und beste Wasserqualität, nur in dieser Umgebung gedeiht er.

Bankal am Altausseer See

Bankal am Altausseer See

Die Gedanken schweifen in die Ferne bei einem Spaziergang rund um den Altausseer See. Die Gegend und die Natur vermitteln einen Eindruck von stillstand und man glaubt die Zeit vergeht etwas langsamer. Diese Eindrücke muss man wirken lassen und sich ein paar Minuten Sonne gönnen auf einem der unzähligen Bänke rund um den See. Wie viele es genau sind kann ich leider nicht sagen, aber Schätzungen nach dürften es schon zirka 50 sein. Also für jeden ein “Bankal” frei.

Ein leichtes Lüftchen weht und man kann den Sommer schon förmlich riechen. Sicher ist es den Wäldern, der Umgebung, der Seehöhe und sonstigen Gründen zu zuschreiben, dass hier auch die Luft beste Qualität hat. Drum verwundert es einen nicht, dass Altaussee Luftkurort ist und über eine Gradieranlage verfügt. Falls sich jemand fragt was das sein könnte, ist natürlich die erste Empfehlung diese auszuprobieren. Ein paar Schritte von der Seevilla entfernt befindet sich die Anlage. Im inneren sind Wände mit Tannenreisig ausgekleidet die von Sole aus dem Salzbergwerk beträufelt wird. Dadurch setzen sich ätherische Öle frei die für all diejenigen, die es mit den Bronchien zu tun haben oder an Asthma leiden, Linderung schafft.

Vermutlich ist es das Gesamte: Die Gegend, die Menschen, die Traditionen die auch schon viele namenhafte Künstler und Adelige ins Ausseerland gelockt hat. Bereits zu K&K Zeiten wurde Frühling und Sommer in der alpinen Gegend genossen und neue Kraft getankt. Dieser Flair von damals ist auch noch heute zu sehen und vor allem zu spüren, garniert mit ein wenig Luxus.

Der Frühling, sowie auch das Ausseerland, ist facettenreich und auf alle Fälle erlebenswert.